Kinder

Ein krönender Abschluss unseres Kinderdienst-Jahres - der 9. Kindersamstag

Viel Freude mit den Fotos vom letzten Kindersamstag:

https://plus.google.com/photos/100141047069839283963/albums/5763170309519003233?hl=de

 

Wow - Ein ganzes Jahr ist nun vergangen und wir hatten unseren letzten Kindersamstag für dieses Schuljahr. Es war echt eine spannende und geniale Zeit voller tiefe Begegnungen mit Gott. An diesem letzten Kindersamstag haben wir ein Stückchen mehr begreifen dürfen wie mächtig Gott ist. Wir lernten, dass Gott allmächtig ist. „Was für den Menschen unmöglich ist, das ist Gott möglich.“ (Lukas 18, 27)

Allmächtig ist ein ziemlich heftiges Wort und wir haben auf kreative und verschiedenste Art und Weise begreifen dürfen, dass Gott in seiner Allmacht...

Herr über Leben und Tod ist! 

Herr über die unsichtbare Welt ist!

Herr über Sünde und ewiges Leben ist!

Herr über aussichtslose Situationen ist!

Herr über mein Wohlbefinden ist! 

Diese Wahrheiten sollen uns Gottes Größe immer mehr begreifbar machen und tief in unserem Herzen verankert werden. Gott ist der Löwe, der hinter uns her geht und den Feind vertreibt, wenn wir Ihn bitten. Im Lobpreis konnten wir Gott die Ehre geben und einmal so richtig „abshaken“ und vor Gott fröhlich sein! :) Es ist einfach erstaunlich die Kids und Jugendlichen zu sehen, wenn sie sich nach Ihm ausstrecken und Ihm wahrhaftig begegnen. Aber auch neben den Inputs war dieses Mal echt eine Zeit, in der wir Gemeinschaft gelebt haben und einfach Spaß hatten und uns entspannten. Wir verbrachten ja zum ersten Mal den Kindersamstag im neuen GebetshausZentrum und der Garten bietet einfach Raum für eine gigantische Wasserschlacht. Wir verbrachten ganze 2 Stunden damit uns gegenseitig mit Wasserpistolen, Wasserbomben und den Rasensprenger zu bespritzen. Es war ein riesengroßer Spaß und wir mussten alle ganz schön viel lachen. :)

Als krönenden Abschluss gab es dann für das erfolgreiche Jahr eine Grillparty!! Ein großes DANKE an alle Eltern, die so leckere Dinge mitgebracht haben und natürlich an unsere beste Chefin, die uns Mitarbeiter damit überrascht hat.

Eva, du bist eine geniale Leiterin und es ist uns eine Ehre in deinem Dienst mitwirken zu dürfen. Du bist für uns ein großes Vorbild!

Eure Tine

PS: Wir freuen uns schon auf nächstes Schuljahr, denn da sehen wir Euch jeden Monat!! :)

Eltern nach dem Herzen Gottes

Teil 1 von 4. Kinder ins Leben lieben - und dabei selbst nicht den Verstand verlieren. Zwischen hohen Idealen und alltäglichem Stress bleibt Elternschaft doch die wichtigste Aufgabe der Welt. Das Problem ist: die eigenen Kinder konfrontieren einen mit der eigenen Kindheit. Deshalb steht und fällt alles damit, selbst der Vaterliebe Gottes zu begegnen. Bei ihm lerne ich, mit mir selbst gut umzugehen und meine Kinder in Freiheit und Verantwortung zu führen. Und das wird dann auch richtig praxisnah. Die weiteren Teile gibt es hier: shop.gebetshaus.org 

Audio-Podcast: 

You are missing some Flash content that should appear here! Perhaps your browser cannot display it, or maybe it did not initialize correctly.

Audio-Information: 69:14 Minuten | 63.4 MB | 128Kbps Bitrate

MEHR Konferenz, Kinderprogramm

Datum: 
3. Januar 2014 () - 6. Januar 2014 ()

Auch dieses Jahr wird während der jährlichen MEHR-Konferenz des Gebetshauses ein Programm für Kinder angeboten.Weitere Informationen folgen bald.

Kinder-Bibelschule

Datum: 
10. August 2013 () - 18. August 2013 ()

Eine Woche lang wird kindgerecht Bibelwissen und -verständnis geschult. Begleitend dazu werden wir Zeit im Gebetsraum verbringen und natürlich auch viel Spiel und Spaß haben.

Nach der Kinderbibelschule ist ein direkter Anschluss an die Musicalfreizeit (18.-25. August) möglich.

Ein gelungener Abschluss...

... des Kinderdienst-Schuljahres war der letzte Kindersamstag am 30. Juni im neuen GebetshausZentrum!

Einen ausführlichen Bericht und tolle Fotos findet ihr hier!

Viel Spaß =)

 

Familiensession geht ab Herbst weiter - wir wünschen schöne Ferien :)

Hallo Liebe Eltern, liebe Kinder!

Es freut uns sehr, dass immer wieder einige Kinder mit deren Eltern bei der Familiensession am Sonntag dabei sind!    Ein großes DANKE an alle, die gemeinsam mit uns beten und singen. 

Das Kinderdienst-Schuljahr geht hiermit zu Ende und wir gehen in die Sommerpause.                                                       Wir wünschen euch allen schöne, sonnige und erholsame Sommerferien :)

Ab 16. September startet die Familiensession wieder. Nähere Infos hier!                                                                 Herzliche Einladung auch zum 1. Kindersamstag im neuen Schuljahr, am 06. Oktober!                                                            Falls euch diese Pause zu lange ist und ihr im Sommer noch Zeit hat, dann könnt ihr auch gerne beim Lobpreiswochenende teilnehmen, mehr Infos und die Anmeldung hier!

Alles Liebe und Gottes Segen,                                                                                                                                          Tine Hellmann und das gesamte Kinderdienst-Team

Gebetshaus Express

Ein paar kleine Neuigkeiten aus dem Gebetshaus: 

1. Herzliche Einladung: am Donnerstag Abend wird diese Woche die neue Lehrserie nicht fortgesetzt, sondern für ein aktuelles Thema unterbrochen. Johannes Hartl hat es auf dem Herzen, einen besonderen Schwerpunkt auf das Thema Berufung und die Furchtlosigkeit, diese auch zu ergreifen, zu legen. Wir laden Euch zu diesem besonderen Lehrabend mit persönlichem Gebetszeit herzlich ein (bitte warm anziehen!), live oder am Webstream.

2. Tolle weitere Angebote für Kinder! Deine Kinder waren von der MEHR begeistert? Hier im Anhang findet Ihr viele tolle weiterführende Angebote. 

3. Die österreichischen Franziskaner haben einen schönen Artikel über die MEHR geschrieben, den man hier lesen kann. 

4. Und dieses überaus berührende Zeugnis hat uns erreicht: 

Hallo zusammen, ich möchte heute davon berichten, was unser Herr Jesus  
Christus und unser allmächtiger Vater an mir bewirkt und getan hat.
Dazu gehört kurz meine Vorgeschichte: Ich habe seit meinem 15. Lebensjahr  
Drogen konsumiert, weiche wie harte. Erst hat es mit Haschischrauchen  
angefangen und aufgehört hat es mit Heroin spritzen. Durch meine Drogensucht  
wurde ich 6 mal eingesperrt ( insg. 6 Jahre ). Trotzdem dachte ich mir immer  
wieder, das schafft du alles alleine aus eigener Kraft. Mir ging es  
außerdem, trotz Inhaftierung, eigentlich nie so schlecht, dass ich einen  
Hilferuf zu unserem Herrn hätte starten müssen. Dann kam auf einmal der  
Zeitpunkt, wo mich Gott verändern wollte. Meine ganze Familie ist sehr  
gläubig und sie haben auch immer sehr viel für mich gebetet, was Gehör  
gefunden hat.
Es standen mal wieder 3,5 Jahre Knast an und deshalb bin ich mit meiner  
damaligen Freundin nach Thailand abgehaun. Wir hatten mehrere Tausend Euro  
dabei, die nicht lange hielten. Ich kaufte mir auf Koh - Samui  
hochprozentiges Heroin, dass ich keinen Entzug bekam und mir meinen Kopf  
volldröhnen konnte. Das Ende vom Lied war: kein Geld mehr, ich konnte das  
Hotel nicht mehr bezahlen, ich hatte kein gültiges Visum mehr, konnte nicht  
mehr nach Deutschland zurück... Endzeitstimmung. Da wollte ich mich das  
erste Mal in meinem Leben umbringen. Ich verpasste mir mit meiner letzten  
Kohle eine fette Spritze Heroin, um mir eine Überdosis zu setzen. Meine  
Freundin sagte mir danach, dass ich einen Herzstillstand hatte und blau bis  
lila im Gesicht war. Aber irgendwie hat sich Gott gedacht: nein... es ist  
noch nicht so weit! Deshalb bin ich nach 5 Minuten wieder aufgewacht. Wir  
sind dann irgendwie zu einem protestantischen thailändischen Pfarrer  
geführt worden ( durch den Heiligen Geist ), der sich rührend um uns, für  
ein paar Tage gekümmert hat. Der wiederrum hat uns 800 km nach Bangkok  
weitergereicht, wo wir von einer deutschen Pfarrersfamilie in Empfang  
genommen wurden. Die uns nach Deutschland halfen. In Berlin am Flughafen  
wurde ich erstmal verhaftet. Bei meiner Verhandlung in Augsburg sagte mir  
mein erster Richter und meine Anwältin, dass es von der Gesetzeslage nicht  
machbar sei, dass ich auf Therapie gehen könne. Dann bei meiner zweiten  
Verhandlung kam plötzlich meine Anwältin zu mir gesprungen und sagte mir,  
dass dem Gericht ein Fehler unterlaufen sei und ich doch auf Therapie gehen  
könnte. Drei Tage nach meiner Urteilsverkündung befand ich mich schon im  
BKH- Günzburg.
Fazit: Ich habe seitdem einen Bibelkurs gemacht und auch sonst viele  
Zeugnissberichte von diversen Leuten gelesen. Der Heilige Geist hat mich  
eindeutig geführt und er tut es auch heute noch. Ich danke und preise den  
Herrn jeden Tag und ich bin sehr froh, dass ER mir seine Hand, in meiner  
aussichtslosen Situation, gereicht hat. Ich bin wieder ein Lebensfroher  
Mensch, der seine schwere Sucht durch den Herrn  überwunden hat.  
Halleluja... gepriesen sei der Herr!!!
Mir ist klar geworden, dass ein Mensch erst innerlich total zerbrechen muss,  
damit er sieht, dass es aus eigener Kraft nicht mehr geht. Erst dann wird er  
seine Hand zu Gott strecken und IHN um Hilfe bitten. Normalerweise könnte ER  
sich dann denken: Ach... nun kommt er angekrochen. Aber nein... trotzdem  
berührt IHN unser Leiden und somit hilft ER uns. Das sollten wir zu  
schätzen wissen und nicht als selbstverständlich sehen, denn alles hat  
einen Grund, warum was kommt. Mit diesen Gedanken wünsche ich Euch allen  
Gottes Segen. Euer Alexander !!!

 

Gott ist treu

Wow... Und wieder ging ein super genialer Kindersamstag viel zu schnell zu Ende.

Dieses Mal durften wir die großartige Eigenschaft „Treue“ von Gott entdecken. Gott ist treu. Er war immer treu, er ist immer treu und er wird auch immer treu sein. 25 Kinder trafen sich am 19.11.2011 um 10:00 Uhr im Pfarrsaal Zwölf-Apostel, um zu erleben was es heißt, das Gott treu ist. Nach jeder Menge Spaß beim Spielen richteten wir uns auf IHN aus. Wir starteten mit Lobpreis in den Tag  und gaben Gott die Ehre. Es ist jedes Mal wieder unglaublich die Kinder im Lobpreis zu sehen - ihren Hunger, ihr "Ausstrecken nach mehr", ihre Hingabe...

Dann ging es auch schon los mit unserer Session. Zu Beginn haben wir gleich mal den Bibelvers von 1. Thessalonicher 5, 24 gelernt: Gott ist treu und was ER verspricht, das hält ER auch. Danach durften die Kinder verschiedene Veranschaulichungen, Geschichten und kurze Inputs hören, indem die Treue Gottes thematisiert wurde. Besonders faszinierend und spannend war die Geschichte von „Daniel und die drei Männer im Feuerofen“! Was heißt es, Gott voll und ganz zu vertrauen? Manchmal erfordert das schon eine ganze Menge an Mut. Aber Gott ist treu!!! Darauf dürfen wir vertrauen.

Am Nachmittag gab es zur Entspannung noch einen Film von den Veggietales, den die Kinder und auch wir Mitarbeiter einfach lieben! Und beendet haben wir den Kindersamstag natürlich wieder mit Lobpreis. Dieses Mal gab es aber noch etwas Besonders für die Kinder. Die Mitarbeiter bildeten Segnungsteams und jedes Kind hatte die Möglichkeit für sich beten zu lassen. Es war echt berührend zu sehen, wie sich die Kinder in dieser Zeit auf den Heiligen Geist einließen. Um 16:00 Uhr hieß es: Abschied nehmen... aber nicht für lange!

Wir freuen uns schon auf den nächsten Samstag am 18.2., im neuen Jahr also, und natürlich auf DICH!

Was werden wir da wohl von Gott lernen?!

Wir sind gespannt ...,

eure Tine (... und das ganze Team vom Kinderdienst des Gebetshauses Augsburg)

 

 

Gemeinschaft, Spaß und Tiefgang ...

... all das und vieles mehr gab es bei unserer letzten Tournee rund um Allerheiligen.                                                          

Es war eine unglaublich schöne, reich gesegnete Zeit mit drei großartigen Auftritten mit dem Musical "Lilli und der kugelrunde Freund" - Die Geschichte von Lazarus. Die Kinder waren einsame spitze!

Hier findest du einen Bericht der Tour und einige Fotos von den Highlights der Tage.

Viel Spaß beim Ansehen!

Übrigens:  Das war keine einmalige Sachen. Es warten jede Menge tolle Freizeiten und Aktionen für Kinder.

Hier findet ihr alle Termine und unseren Flyer zum Download!

 

Herbsttournee voller Gemeinschaft und vielen tollen Auftritten

Kinder-Musical-Tournee "Lilli und der kugelrunde Freund - Die Geschichte des Lazarus

Ein langes Wochenende voller Gemeinschaft und Auftritte

Von Freitag 28.10. abends bis Dienstag 01.11. vormittags waren wir (meist 25 Kinder und 3-5 Mitarbeiter) gemeinsam unterwegs um zweimal in Augsburg und einmal in Steppach die Geschichte von Lazarus zu erzählen. Einstudiert wurde das Musical schon im Sommer bei der Kinderfreizeit (siehe Bericht Sommerfreizeit). Um 17 Uhr war es vorbei mit der Ruhe im Ev. Luth. Pfarrhaus St. Andreas in Augsburg. Groß war die Wiedersehensfreude der Kinder, die schon bei der Sommerwoche Freundschaft geschlossen hatten. Sofort wurde erzählt, gespielt und nach dem Abendessen noch fleißig geprobt. Neue Tänzerinnen studierten die Lieder ein und der diesmal weiblich besetzte Jesus bereitete sich auf seine Auftritte vor, dann ging es ab in den Schlafsack. Am nächsten Morgen wurde fröhlich weitergeprobt bis zum Mittagessen im Altenpflegeheim AWO. Danach hatten wir auch schon den ersten Auftritt - im Altenpflegeheim. Viele der Zuschauer waren tief berührt und zu Tränen gerührt, ein Kind erzählte sogar: "Eine Frau hat zu mir gesagt, dass sie jetzt ihren Glauben wieder gefunden hat". Nach dieser wunderschönen Begegnung mit den alten Menschen machten wir uns wieder auf den Weg nach St. Andreas, wo um 17:30 Uhr unser nächster Auftritt war.

Sonntag Früh marschierten wir zur Kirche St. Wolfgang am Spickel wo wir den Gottesdienst mit Liedern gestalteten und danach zum Kartoffelsuppe-Essen eingeladen wurden. Von dort aus ging unsere Reise weiter zum nächsten Auftritt nach Steppach in die St. Raphael Kirche. Am Ende noch ein kurzes Fotoshooting und schon fuhren wir weiter - nach Koinonia in Diedorf-Biburg. Dort übernachteten wir und hatten Montag Morgen richtig schöne und erfüllte Zeiten in Gemeinschaft und Gebet. Wir haben Gott gesagt, warum Er gut ist und konnten damit fast nicht mehr aufhören, da er soooo gut ist! Gesättigt vom Gebet und von Pizza fuhren wir zu unserem letzten Auftritt im Saal "Heiligste Dreifaltigkeit" in Kriegshaber. Erfolgreich schlossen wir dort unsere Tournee ab und feierten abends t Halloween eine Tutti-Frutti-Party. Verkleidet als Früchte zogen die Kinder von Haus zu Haus um Obst zu verschenken. Später hatten wir gemeinsam noch viel Spaß und sehr viel zu lachen... Schon war die Musical-Tournee wieder vorbei... Dienstag Vormittag wurde gepackt, gespielt und dann nach Hause gefahren... Danke für diese wundervollen Tage! (geschrieben von Veronika Rerych)