Augenlieder

Frühlingsgrüße aus Augsburg

Liebe Freunde des Gebetshauses, 
der Frühling kommt und wir schicken Euch ein paar Impressionen aus dem Gebetshaus. Eine große Freude für uns war, als neulich wieder ein großer Schwung Kinder einige Tage das Gebetshaus mit Freude und Leben erfüllte. Kinder am Mikrophon für ihre Freunde beten zu sehen, die Jesus nicht kennen, gehört mit zu den erfreulichsten Anblicken im Alltag unseres Hauses! Tatsächlich ist es unsere Sehnsucht, Menschen aller Generationen zu inspirieren und zu trainieren, Jesus leidenschaftlich zu lieben und anzubeten. 

Ein weiteres Highlight ist gerade unsere Nachtschicht. In jeder Nacht beten bei uns überwiegend junge Menschen und halten das Gebet am brennen. Ich persönlich konnte mich diese Woche schon zweimal von der Hingabe und dem Eifer unserer Nacht-Beter überzeugen und war davon echt bewegt. Anbei ein Foto, das um Mitternacht entstanden ist. Momentan sind mehr als 10 Beter in der Schicht von 0-4:00 Uhr am Start: für uns ein echter Erfolg! Viele von Euch wissen, dass der Leiter unserer Nachtschicht Raphael Schadt seine Gebetszeiten auch gerne mit elektronischer Musik hintermalt. In diesem Video könnt Ihr einen Einblick bekommen in sein kreatives Schaffen. In einem ungewöhnlichen Konzert hat er zusammen mit Gebetshaus-Family-Mitarbeiterin Mareike Mahnke Psalm 45 auf sehr innovative Weise interpretiert.
Wenn auch Du an der Nachtschicht teilhaben möchtest, bietet unser wöchentlicher Nocturn-Webstream Mittwoch morgens dazu die Möglichkeit.

Das dritte Foto hier entstand heute morgen: Fürbitte für die Ukraine!

Ehrungen für "Augenlieder"
Wir freuen uns sehr, dass unser Album "Augenlieder" immer weitere Kreise zieht. Es wurde jüngst von Radio Maria zur "CD des Monats" März gekürt und mit einer schönen Rezension bedacht. Sehr bewegt hat uns auch die überaus wohlwollende Rezension in der "AUFTAMEN", aus der Feder von Herausgeber Ulrich Eggers. Ihr findet diese Rezension im Anhang. Falls Du "Augenlieder" noch nicht hast, kannst Du sie hier bestellen

Katholisch als Fremdsprache
Eine Vortragsreihe, die die Herzen und Gemüter bewegt hat, ist zu Ende gegangen. Leider sind die Lehren noch nicht als CD erhältlich, weil wir ein Hardware-Problem haben, doch der Download aller vier Abende ist hier in unserem Shop erhältlich. Im Anhang findet Ihr ein sehr bewegendes Zeugnis über das Wirken von Einheit, das der Heilige Geist auch mit Hilfe dieser Vortragsreihe in unserer Mitte wirkt.

Herzliche Grüße aus Augsburg, Euer Gebetshaus-Team und Johannes Hartl

PS: noch ein kleiner Lektüretipp. Immer wieder hört man den Ausdruck "christlicher Fundamentalismus". In einem sehr lesenswerten Blog habe ich heute etwas Erhellendes darüber erfahren. 

Rezension: Lieder aus dem Allerheiligsten

Diese CD-Produktion ist etwas ganz Besonderes – ungewöhnlich, umfassend (jedes Lied wird von einem beigelegten Bild- und Textblatt begleitet), voll zurückhaltender Klangfülle und Zartheit. Johannes Hartl, Leiter des Gebetshauses Augsburg und der darum entstandenen Gebetsbewegung samt ihrer MEHR-Konferenz, die – halb katholisch, halb evangelikal – einen Geist der Frische und Ambition ausstrahlt, bringt hier gesammelte Texte und Kompositionen aus den zurückliegenden 14 Jahren. Entstanden aus Stille-Zeiten und Tagebucheinträgen merkt man vielen der Lieder an, dass sie nicht eigentlich zum Veröffentlichen geschrieben wurden, sondern eher als intime Protokollnotizen einer vitalen Liebesbeziehung gewachsen sind. Zu hören sind Reflektionen inniger Momente, Texte und Lieder aus dem Allerheiligsten eines Beziehungsweges mit Gott. Deswegen sind es bis auf wenige Ausnahmen auch keine leichtgewichtigen Mitsing-Songs oder plätschernde Lobpreislieder, die man gern auch mal als Backgroundmusik nebenbei hören kann. Die “Augenlieder” verlangen Zuwendung, man muss sich einlassen, Eintreten wollen in eine Begegnung mit Gott, Nähe wagen, Berührung.

Die ungewöhnliche Instrumentierung (Klavier, Cello, Gitarre, Vocals), die Mischung aus durchweg eingängigen Melodien, perlender Zartheit und Transparenz und immer wieder auch rauschender mitreißender Klangmacht geht unter die Haut. Hartl schreibt, singt, spielt, gestaltet – ein breit begabtes Multi-Talent, auch wenn seine Stimme nicht seine Top-Gabe ist, rührt sie an (wie etwa in einem meiner Favoriten “Bedingungslos”). Herausragend auch “Augen” (wunderschön und zerbrechlich die kristallklare Stimme von Veronika Lohmer) oder “Komm herab”. Hier ist etwas entstanden, das schwer zu kategorisieren, dafür um so besser zu hören ist: Mystik-Praise (falls es den Begriff gibt …) irgendwo zwischen Iona, Clannad und Samuel Harfst (der eine ähnliche Cello-Liebe einbringt). Meine herzliche Empfehlung für ein Kunstwerk!

Ulrich Eggers

 

Katholisch als Fremdsprache - gehört von einem Freikirchler 

Ich bin "Freikirchler (ICF) mit lutherisch, pietistischen" Wurzeln 
Beobachtung: Es gibt die Schützengräben besonders die der "bibeltreuen" Freikirchler, in denen sie sich überlegen fühlen(!), 

Mechanismus: "Unsere" Auslegungstradition bestätigt die protestantische Kritik an der Katholischen Kirche, festigt damit die vorgefertigte Meinung, verschließt für gegenseitige Lernprozesse und immunisiert gegen berechtigte Kritik.

Problemanzeige: Die Kritik trifft vor allem - so habe ich Johannes gestern verstanden - die äußerlich zu beobachtende praxis katholischer Frömmigkeit (Heiligenverehrung, Maria, Sakamentalismus). Selten ist die Kritik davon gekennzeichnet, dass auf biblisch theologischer Ebene argumentiert wird. Und noch viel seltener wird offen und ehrlich darum gerungen die Sichtweise des anderen zu übernehmen, um aus seiner Auslegungstradition heraus den Sachverhalt zu begreifen. 

Befreit werden davon? (10 hummorvoll ernst gemeinte Vorschläge)

1) Innere Haltung überprüfen - Abwehrhaltung ablegen.
2) Johannes 17 lesen und Jesus fragen, was er mit: "Auf das sie alle eins seien." wirklich gemeint hat.
3) Jesus erlauben eigene Vorstellungsgrenzen zu sprengen.
4) Katholiken aufsuchen, die (im besten Fall) bekehrt, wiedergeboren und geisterfült sind und die (kopfschüttel  ) trotzdem in der Katholischen Kirche geblieben sind. Soll es geben - Gott sei dank.
5) Alle eigenen Anfragen offen und fair mit der Haltung des "Verstehenwollens" fragen.
6) Immer wieder nach der biblischen Begründung fragen oder nach dem Ursprungsgedanken bei der Entstehung der Tradition fragen und überrascht sein wieviel mehr (theologische) Substanz dahinter steckt, als man vermutet hätte.
7) Erkennen an welchen Stellen die Katholiken dennoch die freikirchliche Kritik an der katholischen Praxis überraschenderweise teilen.
8) Flankierend die Vorträge von Johannes: "Katholisch als Fremdsprache" hören und alle Bibelstellen nachschlagen  
9) Ein ökumenisches Gebetshaus wie das in Augburg besuchen und gemeinsam beten, ohne zu fragen, wer denn jetzt katholisch hier ist.
10) Buße tun für alle geistliche Überheblichkeit. In Demut eingestehen, dass der eigenen Horizont nur die Grenzes der eigene Sichtweise nicht aber die Grenzen des Reiches Gottes, und dass man ohne die eigene Geschichte verleugnen oder die eigene Glaubenstradition ablegen zu müssen von eineander lernen kann. Zuminstest kann man lernen sich zu verstehen. 

Kurzvorm:
Beten, Zuhören, Buße tun, Lernen. Ich glaube so können wir die Schützengrabenmentalität überwinden.
 

Adventliches aus Augsburg

Liebe Freunde des Gebetshauses,

in Erwartung leben wir Christen ja unser ganzes Leben und im Advent kann uns das besonders bewusst werden! In Erwartung sind wir im Gebetshaus natürlich auch auf die MEHR 2014, die in exakt 3 Wochen startet! Wir glauben, dass Gott Außerordentliches vorbereitet hat und freuen uns über die großen Anmeldezahlen. Die Zahl der Woche: 450.000. Mit soviel Watt Strom wird die MEHR beleuchtet und beschallt. Doch die eigentliche GEISTLICHE Power dahinter ist natürlich unermesslich höher! Tausende von Menschen, die gemeinsam im Lobpreis vor Gott stehen - Christen aus allen Konfessionen und aus ganz Europa - die einzigartige Atmosphäre der MEHR eben! Wir freuen uns darauf. Jetzt eine wichtige Info: die Online-Anmeldung schließt am 28.12., danach ist nur noch Check-In an der Abend- und Tageskasse (leicht erhöhter Tarif) möglich. Deshalb nutzt bitte bis dahin noch die Online-Anmeldung hier. Auch hier wieder: bitte meldet Euch bald an (auch wenn Ihr als Tagesgast kommt), das erleichtert uns die Planung. 

Beichtväter gesucht
Bist Du katholischer Priester oder willst Du noch spontan einer werden (kleiner Scherz)? Wir suchen noch Beichtväter, die auf der MEHR während der Pausen zur Verfügung stehen. Bitte sprich gerne auch befreundete Priester an: wir brauchen Euch!! Bitte meldet Euch bei gabrielescheidgen@gebetshaus.org

Kuchenspenden...
...werden auch für die MEHR noch benötigt. DANKE, wenn Du Dich bei christophjaeger@gebetshaus.org meldest. Danke!

Augenlieder boomen
In zwei Wochen schon über 500 mal verkauft: unser neues Akustikalbum "Augenlieder" ist schon jetzt Top 5 unserer Bestsellerliste. Wenn Du jetzt bestellst, kannst Du sie noch vor Weihnachten bekommen oder natürlich downloaden. Beides hier.
Weitere Infos über Augenlieder findest Du auf www.augenlieder.org
Du kennst das Album und findest es schön? Dann bewerte sie doch mit **** oder schreib eine Bewertung HIER. Danke!

Segnungsgebet
...findet an den Montag Abenden erst wieder ab 13.1. statt, bis dahin gibt es zu dieser Zeit nur eine normale Gebetszeit im GebetshausZentrum. 

Ein herzlicher Gruß Euch allen und bis zur MEHR, Euer Johannes Hartl

 

Gebetshaus Newsletter

Liebe Freunde des Gebetshauses,

nur noch 5 Wochen bis zur MEHR! Wir sind voller Erwartungen auf das, was Gott tut. Momentan haben wir 48% mehr Anmeldungen als letztes Jahr zur gleichen Zeit - das bedeutet, wir bereiten uns auf eine große Zahl an Teilnehmern vor. Hier geht es zur Anmeldung.

"Augenlieder" jetzt erhältlich
Wir freuen uns sehr, Euch die Erscheinung unserer neuen, ganz besonderen CD "Augenlieder" vorzustellen. Sie klingt anders als unsere bisherigen Alben und auch anders als Lobpreis sonst so klingt. Sehr akustisch, sehr persönlich und sehr "echt". Das Album ist grafisch sehr aufwändig und liebevoll gestaltet. Hier kann man die CD ab sofort bestellen und hier auch downloaden
Und HIER gibt es ein neues Video: das Lied "Du bist heilig" komplett mit Bildern von der Produktion!

MEHR: Mitarbeiter gesucht!
Für unser aufregendes Kinderprogramm auf der MEHR suchen wir noch Mitarbeiter! Und außerdem suchen wir auch noch Leute, die bereit sind, im segnenden und hörenden Gebet zu dienen. Darüber hinaus sind Priester, die bereit sind, Beichte zu hören, höchst willkommen. Bitte meldet Euch!

Gebetsdienst und Beichte: gabrielescheidgen@gebetshaus.org
Auch Kuchenspenden sind weiter höchst willkommen. Bitte melden bei christophjaeger@gebetshaus.org
Ein kleines Zeugnis

Gestern spätnachmittag haben wir bei der Polizei unseren herz- und demenzkranken 82jährigen Vater als vermisst erklärt, nachdem er gegen 13 Uhr schon längst wieder zuhause hätte sein sollen. Nachdem bis ca. 20 Uhr alle Recherchen und eine eigene Suche keinen Erfolg gebracht haben, haben meine Schwestern schon die Hoffnung aufgegeben, ihn wieder lebendig zu sehen, seinen Tod bereits ausgesprochen, beklagt und beweint.
Ich habe dann ganz plötzlich den Eindruck gehabt, ins Gebetshaus zu fahren, um speziell dort nochmals für seine Rückkehr zu beten. Nach einem eigenen Gebet, habe ich dann noch 2 Freunde, die auch im Gebetsraum waren, um Gebetsunterstützung gebeten. Kaum war ich gegen 21:15 Uhr wieder zuhause, kam der erlösende Anruf, meine Schwester und mein Neffe haben meinen verirrten Vater am Rathausplatz gefunden und bringen ihn gerade nach Hause.
Was für ein Wunder !
Du bist der GOTT, der Wunder tut ! (Psalm 77,15 a)
Lob, Dank und Preis gebührt einzig allein unserem HERRN !

Herzliche Grüße aus Augsburg, Euer GebetshausTeam!

PS: soeben gelesen: in dem neuen Rundschreiben von Papst Franziskus finden wir eines unserer Hauptanliegen gut zusammengefasst (gerade auch das Anliegen unserer neuen Lobpreis-CD): "Es ist gut, dass jede Katechese dem “Weg der Schönheit” (via pulchritudinis) besondere Aufmerksamkeit schenkt.[129] Christus zu verkündigen, bedeutet zu zeigen, dass an ihn glauben und ihm nachfolgen nicht nur etwas Wahres und Gerechtes, sondern etwas Schönes ist, das sogar inmitten von Prüfungen das Leben mit neuem Glanz und tiefem Glück erfüllen kann. In diesem Sinn können alle Ausdrucksformen wahrer Schönheit als Weg anerkannt werden, der hilft, dem Herrn Jesus zu begegnen." (Evangelii Gaudium 167)

"Augenlieder": jetzt erhältlich!

Unser neues LobpreisKunst-Album in der hochwertigen CD-Version mit aufwändigem Artwork und vielen kreativen Specials gibt es hier und unseren Premium Download mit Bonustrack und PDF-Booklet (beides nicht bei iTunes und Amazon erhältlich) gibt es hier. Wir beten, dass "Augenlieder" Dir von der Schönheit Jesu erzählt und Dein Herz erfrischt und mit neuer Leidenschaft entflammt!
Als Vorgeschmack hier der Song "Du bist heilig" als Video. 

See video

Augenlieder: Interview mit Johannes

"Augenlieder" ist das erste Musikalbum, in dem Johannes die Lieder geschrieben hat und zugleich als Interpret tätig war. In diesem Interview erzählt er davon, wie diese total persönlichen Lieder entstanden sind. Und außerdem hört man auch in einige Songs rein. Das Album ist ab 27.11.13 hier erhältlich

Audio-Podcast: 

You are missing some Flash content that should appear here! Perhaps your browser cannot display it, or maybe it did not initialize correctly.

Audio-Information: 31:54 Minuten | 29.2 MB | 128Kbps Bitrate

Neues aus Augsburg

Liebe Freunde des Gebetshauses,

mit Riesenschritten geht es auf die MEHR zu! Wir sind voller Erwartung und freuen uns, dass neben dem bewährten Gebetshaus-Team auch weitere faszinierende Gäste mit uns sein werden: Dr. Arne Elsen, zum Beispiel. Er ist Mediziner und erlebte selbst eine spektakuläre Heilung durch Gottes Kraft. Und seither durfte er Zeuge werden von einer großen Zahl erstaunlicher Heilungen, die alle damit begannen, dass er zu beten begann! Wir freuen uns auf Gabriele Kuby, die scharfsichtig und überaus gut informiert aufzeigt, welchen gesellschaftlichen Megatrends wir ausgesetzt sind und wofür wir in der heutigen Zeit beten können. Wir freuen uns auf Msg. Alessandro Perego, der Zelebrant der Eucharistiefeiern und Henning Dobers, dem Vorsitzenden der GGE Deutschland, der dem evangelischen Abendmahlsgottesdienst vorstehen wird. Wir freuen uns über die ausgesprochen vielen Anmeldungen, die wir schon haben. Noch nicht registriert? Hier geht es zur Anmeldung. 

"Augenlieder" jetzt vorbestellen
In einem künstlerisch gestalteten kleinen Promovideo könnt Ihr erste Hörproben unseres neuen Albums "Augenlieder" hören, das am 27.11. rauskommt. Auch die allgemeine Stimmung und das Anliegen dieser aufwändigen Produktion kommt in dem künslerisch gestalteten Video (von Deborah Karrer und Max Mölle) gut zum Ausdruck. Und hier kann man "Augenlieder" ab sofort vorbestellen

GebetshausMissionarin Janina Scholz stellt sich vor
Hallo Ihr lieben Gebetshausfreunde,
ich darf mich Euch als neue Gebetshausmissionarin vorstellen. Ich bin 23 Jahre alt, charismatisch-katholisch in Schwabmünchen (bei Augsburg) aufgewachsen und habe total ein Herz dafür, die Worte aus Matthäus 6,33 „Euch aber muss es zuerst um sein Reich und seine Gerechtigkeit gehen, dann wird euch alles andere dazu gegeben.“ radikal in Tat umzusetzen. Durch Fürbitte, Lobpreis und Anbetung hier im Augsburger Gebetshaus kann ich Gottes Reich voranbringen und seine Gerechtigkeit in unserer Welt proklamieren. Außerdem sehne ich mich danach wie David eine Person nach Gottes Herzen zu sein – und wo kann man dies besser kultivieren als in Jesu´ Gegenwart? In seiner Nähe werde ich Stück für Stück verwandelt und kann durch den Austausch mit IHM durch sein Wort, sein Herz besser verstehen. Ja, und ich liebe es Gott durch meinen Lobpreis zu ehren und andere Menschen mit hineinzunehmen in SEINE Gegenwart!! Auch für meine Geschwister im Herrn zu beten und prophetisch Gottes Gedanken über ihnen auszusprechen ist meine Leidenschaft.:)

Nun komme ich zu meinem beruflichen Lebenslauf, ich habe eine Ausbildung als chemisch-technische Assistentin gemacht und als diese in Freiburg i. Brsg. gearbeitet. Während dieser Zeit wurde meine Leidenschaft für die Lobpreisleitung entfacht, sodass ich danach bei einer 8-monatigen Lobpreisleiterschulung im Glaubenszentrum in Bad Gandersheim teilnahm. Danach hängte ich ein 3-monatiges Praktikum im Gebetshaus dran, da ich meine Vision – einen Lobpreisdienst in meiner Heimatgemeinde zu starten, im Gebet vorbereiten wollte. In dieser Praktikumszeit merkte ich ziemlich bald, dass das Gebetshaus mein Platz sein könnte und redete mit Gott darüber. Ja, nun bin ich hier und freue mich auf die Zeit, die vor mir liegt:).
Es grüßt Euch die Janina Scholz
Du könntest Dir vorstellen, Janina Scholz als ihr "GebetshausPartner" zu unterstützen? Darüber würden wir uns sehr freuen. Nimm in diesem Fall bitte Kontakt auf mit partner@gebetshaus.org Vielen Dank!
Herzliche Grüße aus Augsburg, Eure Freunde vom Gebetshaus 

GebetshausExpress

Vorankündigung "Augenlieder": neue Musik aus dem Gebetshaus!
Nach einem ganzen Jahr der Vorbereitung und Produktion ist es soweit: die neue Musik-CD vom Gebetshaus ist in Kürze erhältlich. Entstanden sind 12 Songs aus der Feder von Johannes Hartl, die ziemlich anders klingen als unsere bisherigen Produktionen und im Herzen doch 100% Gebetshaus sind. Zum ersten Mal ist Johannes hier als Sänger und Pianist selbst als Interpret tätig. Und das zusammen mit Veronika Lohmer (Gesang), Benjamin Kelber (Producing und Gesang) und Pfr. Uli Endres (Cello). Akustisch, persönlich und sehr poetisch. Im Shop ab 27.11.13 als CD und Download. Hier gibt es weitere Informationen zu "Augenlieder". 

MEHR 2014: Kuchenspenden gesucht!
Wie schon im letzen Jahr wollen wir im GebetshausZentrum Mittagessen unter 5€ anbieten. Wir haben für dieses Jahr den besten Augsburger Falaffelbäcker gewinnen können, natürlich wird auch die gutbürgerliche Küche vom letzten Jahr zusätzlich vor Ort sein. An Kaffee und Kuchen soll es auch nicht fehlen und dafür benötigen wir wieder eure zahlreichen überaus köstlichen Kuchenspenden. Im letzten Jahr waren wir so überreich beschenkt an Kuchen und wollen auch dieses Jahr wieder allen die Möglichkeit einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen zu bieten. Der Erlös des Kuchen und Kaffeeverkaufs kommt dem neuen Gebetshaus Café zu Gute ;-))!! Bitte keine Cremetorten oder Kuchen, die rohe Eier enthalten! Wenn ihr euch entscheidet, einen Kuchen (gerne auch mehrere) zu spenden, dann meldet euch doch bei mir unter: christophjaeger@gebetshaus oder unter 0821 3433641! Vielen Dank für eure großzügige Unterstützung Alles Liebe Euer Christoph

Schon für die MEHR angemeldet? Jetzt noch bis Donnerstag den Frühbucherrabatt sichern! www.gebetshaus.org

Vorankündigung: "Augenlieder" von Johannes Hartl und Freunden


Nach einem ganzen Jahr der Vorbereitung und Produktion ist es soweit: die neue Musik-CD vom Gebetshaus ist in Kürze erhältlich. Sie ist das erste Album, auf dem Johannes Hartl nicht nur als Songautor, sondern auch als Interpret in Erscheinung tritt. Entstanden sind 12 Songs, die ziemlich anders klingen als unsere bisherigen Produktionen und im Herzen doch 100% Gebetshaus sind. Hier im Shop ab 27.11.13 als CD und Download.