Newsletter lesen & abonnieren

Gebetshaus Infobrief

Hier können sie den Gebetshaus-Infobrief und andere Newsletter abonnieren:

Happy Fastenzeit!

Liebe Freunde des Gebetshauses,
nun ist es soweit: die Hälfte der strategischen 40 Tage des Fastens für Europa sind schon vorbei. Sie haben aufgehört zu Fasten oder wollen jetzt noch einsteigen? Dann lassen Sie sich ermutigen durch den Text ganz unten! Und nicht vergessen: bitte alle Fastende auf www.esbs.org registrieren, damit wir zählen können, wie viele sich schon beteiligen, wir gehen von aktuell etwa 10.000 Personen aus!!
Bei der Aufnahme der neuen CD von "Johannes Hartl und Freunde", die im September erscheinen wird, haben wir am Anfang des Fastens prophetisch gesungen und musiziert. Dabei entstand dieses schöne Live-Video, vielleicht imspiriert es Sie auch zum Gebet und zum Singen über Europa?

Vor 10 Jahren...
...zogen meine Familie und ich nach Augsburg und das Gebetshaus-Abenteuer begann! Offiziell mit den täglichen Gebetszeiten begannen wir im Mai 2007, doch schon jetzt kommt bei uns ein wenig das Jubiläums-Gefühl auf... Damals hätten wir uns nicht träumen lassen, wie der weitere Weg verlaufen würde!

Baustelle!
Das Aussehen unseres Grundstücks ändert sich momentan von Tag zu Tag! Auf dem Foto sieht man die Gebäude, in denen der Raum der Stille (Kapelle), die Küche und ein Gästezimmer ist. Nächste Woche kommt dann der restliche Holz-Rohbau. Einmal mehr danken wir allen Spendern, die uns bei MissionCampus unterstützen (Video dazu hier), schon fast die Hälfte der 5000 Bausteine ist vergeben! Danke, Herr! Wir gehen davon aus, dass das Gebetshaus im Herbst in komplett neuem Glanz erstrahlen wird :) 

Webstream!
Eine weitere große Hürde ist genommen: letzten DonnerstagAbend begannen wir damit, eine Gebetszeit aus dem Gebetsraum zu streamen. Momentan kann man in unserem Webstream nun immer die Gebetszeit nach dem DonnerstagAbend (also 22-24:00 Uhr) verfolgen, doch im Laufe der nächsten Monate werden nach und nach mehr Zeiten dazukommen, sodass das Gebetshaus bald immer besser von zuhause aus hör- und sichtbar wird.

DonnerstagAbend!
Am 23.3. spreche ich (Johannes Hartl) zum Thema "Im Herzen frei". Der Vortrag von letzter Woche zum Thema "Reformation 20XX" ist hier als Download erhältlich! Und Vorfreude: in Kürze werden wir damit beginnen, in unserem Shop Vorträge auch als Online-Video zum Nachsehen anzubieten.

Herzliche Grüße aus Augsburg, Ihr Johannes Hartl  

Fasten abgebrochen und wieder anfangen?

So, die Hälfte der 40 Tage unseres strategischen Fastens für einen Durchbruch in Europa ist vorbei! Vielleicht hast Du es schon bemerkt: 40 Tage sind ganz schön lang, es ist wirklich ein Marathon, keine Kurzstrecke. Vielleicht fällt das Fasten Dir schwerer als vermutet, vielleicht hat es mit Deinen ursprünglichen Vorsätzen auch nicht funktioniert. An Dich zunächst die extrem wichtige Botschaft: das Fasten zu brechen ist keine Sünde. Es ist kein moralisches Vergehen, für das Du Dich schlecht fühlen musst. Fasten hat mit freiwilliger Schwäche zu tun. Seiner eigenen Schwäche zu begegnen, kann überaus lehrreich sein. Doch vielleicht ist es jetzt für Dich dran, neu anzusetzen? 

  • Du hast mit Wasserfasten begonnen und wurdest schnell sehr schwach? Vielleicht möchtest Du in der zweiten Hälfte lieber ein Saftfasten versuchen? Es ist deutlich einfacher, der Körper hat viel mehr Energie und weniger Hunger als beim Wasserfasten.
  • Du hast schon länger gefastet und fühlst Dich jetzt sehr schwach oder hast schon viel angenommen? Vielleicht solltest Du eine Woche normal essen und dann nochmal die letzten zwei Wochen fasten. 
  • Das Fasten hat bei Dir gar nicht geklappt. Doch vielleicht wäre das Daniel-Fasten einen Versuch wert? (Nur einfache, vegane Nahrung ohne viel Gewürzen oder Zutaten zur Verbesserung des Geschmacks.)
  • Vielleicht bist Du erst spät zu dieser Kampagne gekommen oder hast mit einem Daniel-Fasten begonnen, möchtest jetzt aber mit einem vollen Fasten beginnen? Jetzt ist der ideale Zeitpunkt!
  • Und… vielleicht hat Dein begonnenes Fasten eigentlich gut funktioniert, doch dann kam eine Gelegenheit dazwischen und Du hast abgebrochen? Dann fang jetzt einfach wieder neu an!

Am wichtigsten: keine Selbstanklage, keine Scham. Es geht beim Fasten nicht darum, eine Leistung zu erbringen oder eine Medaille zu gewinnen. Längeres Wasserfasten solltest Du ohnehin nur in Rücksprache mit Deinem Hausarzt versuchen. Doch diese Fastenkette geht nicht nur um 40 Tage ohne Unterbrechung, sondern kann ebenso zwei oder drei einzelne längere Etappen beinhalten. Also: wenn Du unterbrochen hast, ist jetzt der ideale Zeitpunkt, einen neuen Start zu planen! Europe Shall Be Saved!

Frühlingsgrüße aus Augsburg!

Liebe Freunde des Gebetshauses, 

in welch einer besonderen Zeit wir leben dürfen! Auf überwältigende Weise haben Christen aus ganz Europa auf unseren Aufruf zu einem strategischen Fasten in diesen 40 Tagen reagiert. Über 4000 Personen haben sich auf www.esbs.org registriert, wir wissen aber von vielen, die mitfasten ohne sich registriert zu haben. Wir gehen davon aus, dass es 10.000 Personen gibt, die in diesen Wochen um eine Veränderung des geistlichen Klimas in Europa ringen. Das ist gewaltig! Sollten Sie noch kein Teil dieser besonderen Aktion sein, können Sie dieses Video dazu ansehen.

Aufgepasst: Freundestreffen am 20.5.
Haben Sie für MissionCampus gespendet oder sind Sie GebetshausPartner? Dann wird Sie in den nächsten Tagen eine Einladung zum Freundestreffen 2017 erreichen. Am 20. Mai in der Messehalle Augsburg. Bitte überprüfen Sie ggf. auch Ihren Spamverdacht-Ordner, manchmal gehen die Mails verloren. Sollten Sie die Mail nicht bekommen oder sollten Sie GebetshausPartner werden wollen, mailen Sie an partner@gebetshaus.org! Interessieren Sie sich dafür, MissionCampus zu unterstützen? Dann besuchen Sie die spannende MissionCampus-Seite!

Reformation 20XX: am nächsten Donnerstag
Am kommenden Donnerstag Abend wird Johannes Hartl zum Thema "Reformation 20XX" sprechen: "was sich jetzt ändern muss". Wir laden Sie ein, bei diesem herausfordernden Abend live dabei zu sein unter gebetshaus.org/livestream

"Nein zur Entmutigung" jetzt auf YouTube
Ein Vortrag, der schon vielen zum Segen wurde, jetzt ganz neu und aktualisiert auf YouTube. Hier die neue Version von "Nein zur Entmutigung".

Zeugnis von der INCENSE
Neben Musik, Lobpreis und Gebet werden die Schüler unserer Gebetshausschule INCENSE auch in praxisnaher Evangelisation ausgebildet. Lest Euch dieses wunderbar ermutigende Zeugnis eines Einsatzes durch! Die nächste INCENSE startet übrigens am 1.10. Hier kann man sich informieren und bewerben!

Herzliche Grüße aus Augsburg, Euer Team vom Gebetshaus


INCENSE-Student Jörg berichtet:

Vor ein paar Tagen ist das denkbar wundervollste geschehen. Ich durfte für eine Person beten, die sofort geheilt wurde und direkt danach ihr Leben Jesus übergab! 

13.01.2017 ~ DIE SCHATZSUCHE ~ 
Outreach in Augsburg

Nachdem wir anhand eines genialen Schlachtplans im Gebet Eindrücke gesammelt haben, zogen wir in Zweierteams los. Wir wollten den Menschen spezifisch dienen, bestimmten Personen den Plan Gottes weiter geben und begaben uns dementsprechend auf die Suche.

Unweit von unserem Treffpunkt, hatte ich mit meiner Teamkollegin Lisa den Eindruck in eine Bierkneipe gehen zu sollen. Sie ähnelte einfach genau dem Bild das ich kurz zuvor erhielt. Doch mit roten Laternen und Faschingslametta geschmückt, kostete es milde gesagt etwas Überwindung diese Location zu betreten. Drin angekommen, entschlossen wir uns zu bleiben und bestellten eine heiße Schokolade und einen Kakao mit Espresso. Etwas komisch, da auf den anderen Tischen nur Alkohol zu sehen war. 

Wir spürten genau deswegen richtig zu sein. Auch wenn es langsam ans zahlen ging und wir die Person die wir suchten nicht finden konnten und zuvor sogar schon einen alleinsitzenden Mann auf unsere Beschreibung ansprachen. Wir hatten ja Namen, Farbe der Kleidung und sogar einen Eindruck über gesundheitliche Beschwerden der Person. Doch der erste war es nicht. Wir beschlossen beim rausgehen nochmal jemanden an der Bar, mit einem "Judas Priest" T-shirt (das ist eine HeavyMetal Band) zu fragen, ob der Name usw. stimmt. 

Also winkte ich dem Barmann um zu zahlen und hatte im gleichen Moment das Verlangen unsere Servicekraft mit einem größerem Trinkgeld zu segnen. Als der Kellner, ich schätze er war Ende fünfzig, zu unserem Tisch kam, checkte ich meinen Geldbeutel und nahm den größten Schein den ich fand. In dem Fall waren es 20 Euro. (ich bin ja gerade Student^^) Der Kellner sagte 6,50. Und ich: „stimmt schon so.“ Er noch mal: „nein es macht 6,50“ Und ich: „ja ich weiß, stimmt aber so.“ 
Plötzlich veränderte sich seine Position. Er stellte sich direkt zwischen mich und Lisa, mit den Worten: „Also ich bin ja echt schon 30 Jahre Kellner aber so etwas hab ich schon lange nicht mehr erlebt... Er erzählte eine Geschichte aus jüngeren Jahren. Während des Smalltalks berichtete ich ihm, dass Gott mich zum Segen gemacht hat und ich deswegen auch ein Segen für andere sein kann. Also kein Problem.

Bis Lisa ihn plötzlich frägt, ob er zufällig Frank heißt; was er mit einem "Ja" erwiderte. Ich darauf hin: "Haben sie vielleicht noch eine rote Jacke und Schmerzen?" Woraufhin er sagte: „Na ja, Schmerzen hat man ja immer irgendwie und ja ich habe rote Jacken, weil ich denke modebewusst zu sein.“ 

Daraufhin zeigte ich ihm unseren Zettel, auf dem wir erbetete Daten aufgeschrieben hatten. Er sagte:, „aaah.. nett dass sie auch Frank heißen.“ Worauf ich erwiderte; „nein, der auf dem Zettel sind sie". Ich zeigte ihm die anderen Infos mit der roten Jacke und den Schmerzen. Und erklärte ihm, dass wir Studenten aus dem Gebetshaus sind und was das ganze hier bedeutet. Dass ich glaube dass Gott, -jetzt in diesem Moment- sein Leiden heilen will. Und das wir deswegen ganz gezielt hier sind. Also hab ich gefragt, was denn gerade genau weh tut. Darauf hin deutete er auf seinen Nacken und sagte er habe da Schmerzen. 

Ich stand auf, legte meine Hand auf die Stelle, dankte Gott, betete für Heilung und befahl den Schmerz jetzt in Jesu Namen zu weichen. (ein kurzes 45 Sekunden Gebet) 
Danach bat ich Frank die Stelle zu überprüfen und mir auf einer Skala von 1-10 zu sagen wir er sich fühlt, um einen Anhalt zu haben, falls ich nochmal beten muss. Doch er sagte schon beim ersten mal: „Der Schmerz ist komplett weg.“ 
Wir schrien mehr oder weniger alle ein Halleluja und freuten uns sehr.

Allerdings spürte ich; das war es noch nicht. Ich fragte ihn ob er das Gesamtpaket will. Er schaute etwas verwundert und wollte wissen was das denn wäre. Ich erklärte ihm: Weil Gott eine Beziehung mit ihm will, könne er jetzt sein Leben Jesus übergeben und damit die erste Liebe wieder herstellen. Ich fragte Frank ob er das will. Ob er das wirklich von Herzen wolle. Sein Antwort war einfach nur: „Ja das will ich.“ 

Ok, mein Herz pochte etwas schneller. Ich versuchte ruhig zu bleiben und bat ihn ein Übergabegebet nach zu sprechen. Indem er den Christus ein für alle mal zur Vergebung seiner Sünden bekannte und Gott für immer in sein Leben einlud. Lisa und ich empfanden dabei tiefe Freude. Als ob der Himmel in dem Moment gefeiert hätte, was wahrscheinlich auch so war. Diesen Eindruck gab ich ihm natürlich auch weiter.

Danach meinte er noch, dass seine Frau vor ca. 4 Monaten gestorben sei und dies ihm sehr leid tat. Wir beteten ohne zu zögern sofort noch mal für ihn. Doch diesmal war alles anders. Er kam uns bei diesem mal sehr nahe und konnte das Gebet sichtlich genießen. Der Heilige Geist erfüllte ihn mit Freude und Zuversicht. Dieser Moment war unglaublich schön. 

Wir haben uns dann noch herzlich umarmt. Eine starke männliche Umarmung. Lisa bekam einen Handkuss mit gebührendem Abstand. Da stand ein echter Gentleman vor uns. 

Ich kann kaum beschreiben wie dankbar ich über diese von Gott geschenkte Situation bin und freue mich der Dinge die da noch kommen.

 
 

Ein Aufruf!

40 Tage strategisches Fasten: „EUROPE SHALL BE SAVED“!
Wir leben in eindrucksvollen Zeiten. Quer durch den Leib Christi verbreitet sich Hoffnung und Menschen auf der ganzen Welt hören vom Herrn, dass dies eine besondere Zeit für Europa ist. Im letzten Jahr trafen sich Propheten, Evangelisten und Leiter großer Dienste aus der ganzen Welt, um sich über das auszutauschen, was Gott auf diesem Kontinent vorhat. Es entstand eine Vision für die Errettung von 100 Millionen Seelen in den nächsten 10 Jahren. Das klingt nach einer völlig unrealistischen Zahl? Nun, für Gott ist alles möglich. Doch weshalb sollte Erweckung in Europa unmöglich sein? Wir beten um eine Jesus-Bewegung quer durch unsere Länder. 
Doch bevor Jesus auch nur ein Wunder tat und mit der Kraft Gottes das Königreich verkündigte, fastete Jesus 40 Tage in der Wüste. 2017 ist ein strategisch bedeutsames Jahr. 500 Jahre nach der Reformation, 50 Jahre nach Beginn der Charismatischen Bewegung, der messianisch-jüdischen Bewegung und der israelischen Herrschaft über Jerusalem und viele Jubiläen mehr. Wir glauben, dass dieses Jahr eine Veränderung im geistlichen Klima Europas bringen wird. Doch um diese Veränderung gilt es zu beten und zu fasten. 
  • Bevor die Gemeinde von Antiochia Saulus und Barnabas zum Dienst aussandten, fasteten sie (Apg 13,2f.). Wir beten, dass der Herr ebenso heute mutige Zeugen des Evangeliums in das europäische Erntefeld sendet - dies ist von unserem Gebet abgängig (Mt 9,38)!  
  • Wir beten, dass Gottes Reich kommt und sein Wille geschieht in Europa (Lk 11,2).
  • Wir beten um Einheit im Leib Christi (Joh 17). 
Wir träumen von 10.000 Männern und Frauen, die im Zeitraum 1. März - 9. April um Erweckung in Europa fasten und beten. Es sind die 40 Tage vor dem jüdischen Pessah-Fest und die christliche Fastenzeit vor Ostern. 40 Tage Jesus-Fasten für eine Jesus-Bewegung. Wie kann man konkret mitmachen? Indem man täglich die prophetische Aussage betet „Europe shall be saved!“, „Europa soll gerettet werden!“ und täglich mindestens 5 Minuten in diesem Anliegen betet. Außerdem durch Teilnahme an einer ausgedehnten Zeit des Fastens. Dies kann entweder eine 40-tägige Fastenzeit am Stück sein, oder, wem das nicht möglich ist, eine oder mehrere mehrtägige Fastenzeiten innerhalb dieser 40 Tage. 
Das Fasten bedeutet hier Verzicht auf feste Nahrung. Manche wird der Herr zu einem kompletten Wasserfasten rufen (eine geistlich sehr besondere Erfahrung), manche zum Fasten bei Wasser und Saft oder Ähnlichem.
Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Arzt oder mit Literatur, welche Art des Fastens für Sie gesundheitlich unbedenklich ist. Für die meisten Menschen ist Wasserfasten auch über längere Zeit hinweg möglich. Fasten ist generell gesundheitsfördernd, wenn es richtig durchgeführt wird.
Sollten Sie bereits Teil einer Fasten- oder Gebetskette in der Fastenzeit sein, dann können Sie sich unter www.esbs.org einfach mit einklinken! 
Bitte gehen Sie auf diese Homepage und registrieren Sie sich, damit wir Kontakt halten können und wissen, wann die 10.000 Gerufenen erreicht sind. 
Wir freuen uns auf das, was Gott tun wird!
Herzlich aus Augsburg, Ihr Dr. Johannes Hartl
 
Ein Video, in dem Lou Engle und ich zu dem Fasten aufrufen findet Ihr hier: https://youtu.be/RraDDLe9SR8 
Einen ausführlicheren Vortrag über Hintergründe dieses Fastens und die geistliche Kraft von Gebet und Fasten hier: https://youtu.be/SyPlv9X1eKk 

Spendenquittung

Liebe Freunde des Gebetshauses,

in wenigen Tagen werden die Spendenquittungen für 2016 versandt. Leider haben nicht alle, die etwas auf unser Konto (z.B. auch für MissionCampus) gespendet haben, ihre Adresse angegeben. Falls dies bei Ihnen der Fall ist oder sich Ihre Adresse geändert hat, schreiben Sie doch bitte möglichst bis Mitte nächster Woche eine Mail an partner@gebetshaus.org und geben Ihre Adresse an. Dann erhalten Sie eine Spendenquittung. Falls wir Ihre Adresse schon haben, bekommen Sie die Spendenquittung automatisch. 

Vielen Dank! Herzliche Grüße, Ihr Gebetshaus-Team 

Viel MEHR.

Liebe Freunde des Gebetshauses, 

staunend und voll Dankbarkeit blicken wir auf die letzten Tage zurück. Gott hat machtvoll auf der MEHR gewirkt und so viele Menschen berührt! Mit über 10.000 Besuchern war unsere 10. Konferenz die größte. Nachdem sie die größte Halle in Augsburg füllte, stellen sich schwerwiegende Fragen für den Veranstaltungsort der MEHR 2018 (4.-7.1.)... Doch darüber hinaus waren Hunderttausende über Radio und TV live dabei. Erstmals übertrug neben Radio Horeb und Radio Maria auch Bibel TV live von der MEHR. Unser Webstream wurde über 100.000 mal geklickt und schaffte es dadurch in die YouTube-Charts. Zu unserer großen Freude berichteten auch die Tagesthemen und die Tagesschau in relativ langen und überaus positiven Beiträgen über die MEHR (einfach auf den Link klicken). Neben ermutigenden Artikeln in der Tagespost, bei idea und auf kath.net war auch der Artikel in der "Augsburger Allgemeinen" durchaus positiv. Überschrift: "Jubel für Gott!" Und genau das feiern wir. Die Medien berichten über die Freude an Gott, über die Faszination für Gebet und Millionen erfahren davon! Welch erstaunliches Ereignis!

Die einzelnen Höhepunkte der MEHR aufzuzählen, fehlt hier der Raum. In all den genannten Berichten werden sie ausführlich beschrieben. Den Vortrag "Heilige Faszination" und "Erwecke die Helden!" gibt es gratis hier und hier auf YouTube zu sehen. Das Gesamtpaket aller MEHR-Vorträge kann hier bestellt werden.

Viele haben uns auch gefragt, wie es um MissionCampus steht. Unser kühner Glaube streckte sich nach 2000 neuen Bausteinen auf und nach der MEHR aus. Im Moment können wir noch keine endgültigen Zahlen benennen, doch viele Hundert neue Zusagen haben uns schon erreicht. Und hier kann sich seit Kurzem einen schönen kleinen Film über unser großes neues Projekt ansehen.

So bleibt uns am Ende nur der Dank dem gegenüber, von dem alles kommt. Es ist alles ein Geschenk! Heute Abend feiern wir mit unseren Mitarbeitern ausgiebig und dann machen wir wieder mit dem weiter, aus dem alles stammt, was am Anfang und am Ende von alledem steht: das Gebet bei Tag und Nacht. Niemals vergessen: dem viertägigen Gebetstreffen mit 10.000 Teilnehmern ging ein 365-tägiges Gebetstreffen mit ein paar Dutzend hingegebenen Leuten voraus. Alle Kraft kommt aus der Intimität mit Jesus. Gebet ist nicht alles. Aber ohne Gebet ist alles nichts.

Herzlich aus Augsburg, Euer Gebetshaus-Team und Johannes Hartl  

Weihnachtsgrüße aus dem Gebetshaus

Liebe Freunde des Gebetshauses, 

des Staunens wird der nicht müde, der tief bedenkt, was Christen an Weihnachten (dieses Jahr übrigens zeitgleich mit dem jüdischen Channukah-Fest) feiern. Jesus, das Wort des Vaters, wird Mensch. Wo alle Menschen und alle Religionen Gott suchen und erahnen, dort spricht er sich selbst aus. Nicht in einem heiligen Buch oder einem Katalog von Regeln, sondern in einer Person aus Fleisch und Blut. Als kleine Hilfe, sich diesem Geheimnis zu nähern, stellen wir Euch Teil 4 der neuen Vortragsreihe "Die Herrlichkeit Christi" für begrenzte Zeit als gratis Podcast zur Verfügung. Hier gelangt Ihr zu dem Vortrag. Viel Freude damit!

Die MEHR steht vor der Tür
...und die Spannung steigt. Die wichtigste Nachricht zuerst: obwohl schon an die 8000 Personen angemeldet sind, haben wir immer noch Tickets. Im Moment können wir aber nicht versprechen, dass es eine Tageskasse geben wird. Wahrscheinlich werden wir schon einige Tage vor der MEHR ausgebucht sein. Falls Sie noch kein Ticket haben, ist jetzt der Zeitpunkt gekommen. Für Tages- und Gesamttickets gibt es jeweils noch ein begrenztes Kontingent, das sich schnell verkaufen wird. Hier geht es zu den Tickets.

Priester - bitte meldet Euch!
Wir wissen, dass viele katholische Priester auf die MEHR kommen. Für uns ist jedoch wichtig zu wissen, mit wie vielen Beichtvätern und Konzelebranten wir rechnen dürfen. Deshalb melden Sie sich bitte unter mitarbeit@mehr.org - Als Beichtvater können Sie sich auch als "Helfer" zum reduzierten Preis anmelden.

Neues Buch erscheint!
Unter dem Titel "Einfach Gebet" ist ein neues Buch von mir erschienen :) Verkaufsstart ist auf der MEHR, doch zur Steigerung der Vorfreude diese Vorab-Information schon jetzt. 

MissionCampus
Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass bereits 860 Bausteine für unser Bauprojekt hereingekommen sind! Unsere Hoffnung ist, dass diese Zahl sich auf der MEHR noch bedeutend erhöht, doch dieser Start ist bereits sehr erfreulich! Allen ein herzliches Vergelt's Gott, die mit uns diesen Schritt des Glaubens gehen. Hier finden Sie alle Infos rund um MissionCampus. 

Wir freuen uns auf Euch und wünschen Euch gesegnete Fesstage! Euer Gebetshaus-Team und Johannes Hartl


 

 

Noch 71 Tage!

Liebe Freunde des Gebetshauses,

noch 71 Tage bis zur MEHR! Mit knapp doppelt so vielen Anmeldungen wie letztes Jahr zur gleichen Zeit (!) verspricht auch diese MEHR ein Highlight zum Jahresauftakt zu werden. Kennen Sie unser schönes MEHR-Video schon? Hier kann man es ansehen und sich das Ticket für die Konferenz sichern. Einmal mehr der Hinweis: im Moment gibt es nur Tickets für die gesamte Konferenz. Tagestickets verkaufen wir erst wenn wir absehen können, ob das Kontingent an Sitzplätzen dafür noch ausreicht. 

Günstige Gruppenunterkünfte
Der Preis für die MEHR ist seit letztem Jahr gleich geblieben! Eine weitere gute Nachricht für Teilnehmer mit schmalerem Budget: uns stehen dieses Jahr rund 1000 preisgünstige Gruppenunterkünfte zur Verfügung, darunter auch solche für Familien. Alle Infos dazu ebenfalls hier

Priester gesucht
Die gute Nachricht zuerst: mit über 80 Anmeldungen sind auch die Gebetshaus-Priesterexerzitien fast komplett ausgebucht. Wer noch teilnehmen will, kann sich hier schnell noch informieren. Für die MEHR: Sie sind Priester oder evangelischer Pfarrer und wollen zu MEHR Gebetshauskonferenz kommen? Super, wir brauchen Sie! Wie auch in den vergangen Jahren soll es während der Konferenz Zeiten geben, in denen Beichte gehört wird und das Bußsakrament empfangen werden kann.Wären Sie bereit in den Tagen der MEHR für die Konferenzteilnehmer die Beichte zu hören? Dann schreiben Sie sie uns - mehr@gebetshaus.org. Für die Anmeldung: Falls Sie als Pfarrer und Priester zur Beichte bereit stehen, können sie sich als Helfer anmelden (ermäßigtes Ticket). Vielen Dank. 

Restplätze für Aussteller
Das MEHR-Forum ist dieses Jahr bedeutend schöner, gemütlicher und größer. Trotzdem ist der Großteil der Stände schon vergeben. Möchten Sie Ihre Organisation auf der MEHR vorstellen? Dann schnell hier informieren.  

Gebetshaus sucht Veranstaltungsmanager 
Die MEHR wächst weiter. Deshalb sind wir händeringend auf der Suche nach einem GebetshausMissionar der besonderen Art. Lieben Sie das Gebetshaus und wären gerne Teil eines wachsenden, hoch begeisterten Teams? Sind Sie Veranstaltungsmanager oder Bühnenregisseur mit einschlägiger Berufserfahrung im Bereich Großveranstaltungen? Dann suchen wir vielleicht genau Sie. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf unter officejohanneshartl@gebetshaus.org 

Herzliche Grüße aus Augsburg, Ihr Johannes Hartl