Andrea Bartram
20.09.2018

7 Jahre 24/7

Wir sind dankbar für all das, was der Herr an uns und durch unsere Gebete getan hat und noch tun wird. Dankbar sind wir auch für jeden einzelnen der Hunderten von Menschen die den Wunsch und das Bedürfnis mit uns tragen, dass es einen Ort gibt an dem Gott bei Tag und Nach angebetet wird und das aus dem simplen Grund, weil er Gott ist und weil er es zutiefst wert ist, dass wir ihn anbeten. Denn das ist was wir als erstes tun und nach dem alles andere kommt: wir beten. Und das immer. Bei Tag und Nacht. Bei Sonne und Regen. In Höhen und in Tiefen. Im Verborgenen und absolut sichtbar vor der Welt. Ob an Weihnachten, Wochenenden oder Feiertagen. Ob wir uns danach fühlen oder eben auch nicht.

Unser Wunsch ist es, dass von diesem Ort Anbetung wie Weihrauch aufsteigt und das immer. Wir tun das, weil Jesus es wert ist, weil Gebet Menschen und Länder verändert und weil wir Orte brauchen, an denen Menschen Gott begegnen und Zugang zum Gebet finden können!