Willkommen!

Willkommen zum DonnerstagAbend am 22.10.2015

Glücklich der Mensch der Freude findet an den Worten des Herrn und darüber nachsinnt bei Tag und Nacht, heißt es in Psalm 1. Er ist fest verwurzelt und fruchtbar, wie ein Baum der an Wasserbächen gepflanzt ist. Freude am Wort Gottes ist ein Schlüssel für ein fruchtbares geistliches Leben. Doch was, wenn Bibellesen eher trocken ist und man nicht so wirklich den Zugang findet zum Buch der Bücher? Wie kann ich an Tiefe im Wort Gottes gewinnen? Wie kann ich ganz praktisch mit der Bibel beten und darüber meditieren? Mit konkreten Tipps für den Alltag.

Gebetshaus und Bischofssynode

Derzeit tagen Bischöfe, Kardinäle und Theologen aus aller Welt, um zusammen mit Papst Franziskus über die katholische Lehre von Ehe und Familie zu sprechen. Zu unserer großen Freude kam dabei gestern die Sprache auch auf das Gebetshaus Augsburg. Erzbischof Stankevics berichtete in seiner Rede in einer der Sprachgruppen und bei einem Interview von seinem Besuch im Gebetshaus vor einigen Jahren. Es gebe da in Deutschland so ein Haus des Gebets, zu dem Tausende von Menschen kämen. Die Tatsache, dass die Besucherzahlen Jahr für Jahr steigen, zeige die große Sehnsucht der Menschen nach der Nähe Gottes. Stankevics betonte die Notwendigkeit, dass moderne Menschen die geistliche Dimension ihres Lebens entdecken, indem mit der Gegenwart des Heiligen und dem Gebet in Berührung kommen. Hier der Artikel auf Italienisch.  

Willkommen zum Donnerstag Abend am 08.10.2015

Letzter Teil und knallendes Finale der Serie über Erweckungsgeschichte.

19:30 im Gebetshaus und im Webstream.

Die Incense hat begonnen!

Wir begrüßen 35 Incence-Studenten aus Deutschland, Österreich, Ungarn und der Schweiz und freuen uns auf gesegnete, spannende, lustige und lehrreiche 10 Monate Bibelschule! - Herzlich willkommen! Schön, dass ihr da seid!

Willkommen zum Donnerstag Abend am 01.10.2015

Gott ist ein Bräutigam, der sich an uns freut, so wie sich der Bräutigam über die Braut freut. Wir sind geschaffen als Gegenüber, für Liebe." A lover will always outwork a worker“ (ein Liebender wird immer mehr arbeiten als ein Arbeiter). Alles was wir sind und tun, soll herausfließen aus der Liebesbeziehung mit unserem wunderbaren Gott. Er wirbt um unser Herz, er will nicht unsere Arbeit, er will unsere Liebe. Wir können ihn nur lieben, weil Er uns zuerst geliebt hat.
• Wie fühlt Gott für mich? Wie denkt er über mich? Entdecke die Gefühle des himmlischen Bräutigams für seine Braut und verliebe dich neu in Jesus.
• Ein neuer Lebensstil wird die Folge sein, Anbetung ist die natürliche Reaktion darauf, wenn wir Jesus sehen und sein Herz verstehen.